ClickCease Böser Bot-Verkehr erreicht Rekordhöhe

Abonnieren Sie unseren beliebten Newsletter

Schließen Sie sich 4.500+ Linux- und Open-Source-Experten an!

2x im Monat. Kein Spam.

Böser Bot-Verkehr erreicht Rekordhöhe

23. Mai 2023. TuxCare PR Team

Laut dem 10. jährlichen Bad-Bot-Report von Imperva hat der Bad-Bot-Verkehr das Internet dominiert und einen neuen Höchststand von 47,4 % aller Online-Aktivitäten erreicht, während der von Menschen erzeugte Verkehr auf den niedrigsten Stand seit acht Jahren gesunken ist. Der Anteil des Bad-Bot-Verkehrs an der gesamten Internetaktivität ist im Jahr 2022 kontinuierlich auf 30,2 % gestiegen, was einem Anstieg von 2,5 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Im Jahr 2022 machten "fortgeschrittene" bösartige Bots 51,2 % des gesamten bösartigen Bot-Verkehrs aus, ein enormer Anstieg gegenüber 25,9 % im Jahr 2021. Der Bericht verzeichnete eine Zunahme der Angriffe auf Kontenübernahmen (ATO), die Anmeldebildschirme in ein neues Schlachtfeld verwandelt haben. Im Jahr 2022 stiegen die ATO-Angriffe um satte 155 %. Branchenübergreifend wurden 15 % aller Anmeldeversuche als Kontoübernahmeversuche eingestuft. Darüber hinaus waren APIs (Application Programming Interfaces) ein ständiges Ziel von bösartigen Bots, auf die 17 % aller API-Angriffe im Jahr 2022 entfielen. Weitere 35 % der ATO-Angriffe zielten explizit auf APIs ab.

Der Bericht hebt auch die Branchen hervor, die am anfälligsten für Bot-Angriffe sind. Die Reisebranche war mit 24,7 % aller Angriffe am häufigsten Ziel von Bot-Angriffen. Der Einzelhandel lag mit 21 % an zweiter Stelle, während Finanzdienstleistungen 12,7 % der Angriffe auf sich zogen. Mit 58,7 % bzw. 47,7 % hatten die Glücksspiel- und die Telekommunikationsbranche den größten Anteil am schädlichen Bot-Verkehr auf ihren Websites und Anwendungen.

Ein Blick auf die weltweite Szene zeigt, dass der Anteil des problematischen Bot-Verkehrs in zahlreichen Ländern über dem globalen Durchschnitt von 30,2 % lag. Deutschland lag mit 68,6 % an der Spitze, gefolgt von Irland mit 45,1 % und Singapur mit 43,1 %. Auch die USA übertrafen mit einer Bot-Traffic-Rate von 32,1 % die Norm. Die bösartigen Bots bevorzugen angeblich auch Mobile Safari als Browser. Einer von fünf bösartigen Bots nutzte im Jahr 2022 Mobile Safari, gegenüber 16,1 % im Jahr zuvor.

Zu den Quellen für diesen Artikel gehört ein Artikel im InfoSecurityMagazine.

Zusammenfassung
Böser Bot-Verkehr erreicht Rekordhöhe
Artikel Name
Böser Bot-Verkehr erreicht Rekordhöhe
Beschreibung
Der 10. jährliche Bad Bot Report von Imperva zeigt, dass bösartiger Bot-Traffic das Netz dominiert und einen neuen Höchststand von 47,4 % aller Online-Aktivitäten erreicht hat.
Autor
Name des Herausgebers
TuxCare
Logo des Herausgebers

Möchten Sie das Patchen von Sicherheitslücken ohne Kernel-Neustart, Systemausfallzeiten oder geplante Wartungsfenster automatisieren?

Erfahren Sie mehr über Live-Patching mit TuxCare

Werden Sie ein TuxCare-Gastautor

Los geht's

E-Mail

Beitreten

4,500

Linux & Open Source
Fachleute!

Abonnieren Sie
unseren Newsletter