ClickCease Schleifen-DoS-Angriffe: 300K Systeme in Gefahr, ausgenutzt zu werden

Inhaltsübersicht

Abonnieren Sie unseren beliebten Newsletter

Schließen Sie sich 4.500+ Linux- und Open-Source-Experten an!

2x im Monat. Kein Spam.

Schleifen-DoS-Angriffe: 300K Systeme in Gefahr, ausgenutzt zu werden

Wajahat Raja

3. April 2024. TuxCare-Expertenteam

In einer digitalen Landschaft, in der sich die Bedrohungen für die Cybersicherheit ständig weiterentwickeln, haben Forscher des CISPA Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit vor kurzem eine neue Form von Angriffen entdeckt, die als "Loop DoS". Im Gegensatz zu traditionellen Denial of Service (DoS)-Angriffe die Systeme mit übermäßigem Datenverkehr überschwemmen, zielt Loop DoS auf Protokolle der Anwendungsschicht durch eine geschickte Ausnutzung von Schwachstellen in der Cybersicherheit. In diesem Blog beleuchten wir die Feinheiten von Loop DoS-Angriffeihre potenziellen Auswirkungen und Strategien zur Eindämmung dieser neuen Bedrohung.

 

Verstehen von Loop-DoS-Angriffen


Herkömmliche DoS-Angriffe zielen darauf ab, Systeme mit einer Flut von Datenverkehr zu überschwemmen und sie für legitime Benutzer unzugänglich zu machen. Loop DoS verfolgt jedoch
einen anderen AnsatzEr nutzt Schwachstellen in Protokollen der Anwendungsschicht aus, wie DNS, NTP und TFTP, die für die Kommunikation auf das User Datagram Protocol (UDP) angewiesen sind.

Im Gegensatz zum Transmission Control Protocol (TCP) wird bei UDP vor der Datenübertragung keine Verbindung zwischen Sender und Empfänger aufgebaut. Diese Eigenschaft macht UDP zwar schneller und effizienter, macht es aber auch anfällig für Angriffe. Angreifer nutzen diese Schwachstelle aus, indem sie IP-Adressen in Nachrichten fälschen und so eine sich selbst wiederholende Kommunikationsschleife zwischen Servern in Gang setzen.

 

Schleifen-DoS-Angriffe: Auswirkungen und Funktionsweise


Das Verständnis der verschiedenen DoS-Angriffsvektoren von Loop ist für wirksame Verteidigungsstrategien im Bereich der Cybersicherheit unerlässlich. Bei diesem Angriff fälschen die Täter IP-Adressen in Nachrichten, die an anfällige Server gesendet werden.

Indem er die IP-Adresse eines legitimen Servers fälscht, gaukelt der Angreifer dem Zielserver vor, dass die Nachricht von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt. Infolgedessen antwortet der Server, wodurch eine Schleife von Nachrichten zwischen dem Angreifer und dem Opfer ausgelöst wird. Dieser unablässige Austausch überfordert beide Server und unterbricht den Dienst für legitime Benutzer.

Einer der beunruhigenden Aspekte von Loop-DoS-Angriffen ist, dass sie sich auf eine breite Palette von häufig verwendeten Protokollen der Anwendungsschicht auswirken können, darunter DNS, NTP, TFTP und sogar ältere Protokolle wie Echo und Chargen. Laut der Analyse von CISPA wurden etwa 300,000 Systeme, die mit dem Internet verbunden sind, anfällig für diese Schwachstelle sein, was ein erhebliches Risiko für Unternehmen weltweit darstellt.

 

Erkennung und Reaktion auf DoS-Angriffe in Schleifen


Jason Kent, Hacker in Residence bei Cequence Security, hebt den Aspekt des Ressourcenverbrauchs bei DoS-Angriffen hervor. Er erklärt, dass Angreifer Schwachstellen ausnutzen, um Systemressourcen zu verbrauchen, was zu Systemabstürzen führt. 

Mit Loop DoS können Angreifer Angriffe mit nur zwei Hosts orchestrieren und kaskadenartige Ausfälle in Umgebungen verursachen. Kent schlägt vor, die Bedrohung durch das Blockieren von UDP-Protokollen und die Umstellung auf TCP-basierte Kommunikation mit Authentifizierung und Überwachung zu entschärfen.

 

Abschwächung der Auswirkungen von DoS-Angriffen


Systemadministratoren und IT-Sicherheitsexperten wird empfohlen, proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um das
Risiko von Loop-DoS-Angriffen. Die Implementierung robuster Sicherheitsmaßnahmen, wie das Blockieren von UDP-Protokollen und die Einführung von TCP-basierter Kommunikation mit Authentifizierung und Überwachung, kann die Anfälligkeit für solche Angriffe erheblich verringern. Außerdem ist es wichtig, sich über neue Bedrohungen der Netzsicherheit und die kontinuierliche Aktualisierung von Sicherheitsprotokollen sind wesentliche Bestandteile einer wirksamen Verteidigungsstrategie.


Schlussfolgerung


DoS-Angriffe in Schleifen stellen eine enorme Bedrohung für Unternehmen dar, da sie Schwachstellen in Protokollen der Anwendungsschicht ausnutzen, um wichtige Dienste zu unterbrechen.
Der Schutz von Systemen vor DoS-Angriffen ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Netzwerksicherheit. Durch das Verständnis der Mechanismen dieser Angriffe und die Implementierung von Strategien zur Verhinderung von DoS-Angriffen sowie proaktive Sicherheitsmaßnahmenkönnen Unternehmen ihre Cyberabwehr verstärken und sich vor neuen Bedrohungen schützen.

Da sich die Cybersicherheitslandschaft ständig weiterentwickelt, ist es von größter Bedeutung, wachsam und anpassungsfähig zu bleiben, um die Widerstandsfähigkeit der digitalen Infrastruktur gegen böswillige Akteure zu gewährleisten.

Zu den Quellen für diesen Beitrag gehören Artikel in Die Hacker-Nachrichten und Hack Read.

 

Zusammenfassung
Schleifen-DoS-Angriffe: 300K Systeme in Gefahr, ausgenutzt zu werden
Artikel Name
Schleifen-DoS-Angriffe: 300K Systeme in Gefahr, ausgenutzt zu werden
Beschreibung
Entdecken Sie, wie Loop DoS-Angriffe eine Bedrohung für 300K Systeme darstellen. Erfahren Sie mehr über die Angriffe und die Abhilfestrategien zum Schutz Ihres Netzwerks.
Autor
Name des Herausgebers
TuxCare
Logo des Herausgebers

Möchten Sie das Patchen von Sicherheitslücken ohne Kernel-Neustart, Systemausfallzeiten oder geplante Wartungsfenster automatisieren?

Erfahren Sie mehr über Live-Patching mit TuxCare

Werden Sie ein TuxCare-Gastautor

Los geht's

E-Mail

Beitreten

4,500

Linux & Open Source
Fachleute!

Abonnieren Sie
unseren Newsletter