ClickCease Mageia 9 veröffentlicht: Linux 6.4, neue Funktionen und mehr

Inhaltsübersicht

Abonnieren Sie unseren beliebten Newsletter

Schließen Sie sich 4.500+ Linux- und Open-Source-Experten an!

2x im Monat. Kein Spam.

Mageia 9 veröffentlicht: Linux 6.4, neue Funktionen und mehr

Rohan Timalsina

13. September 2023. TuxCare-Expertenteam

Mageia 9 steht ab sofort zum Download bereit und stellt ein bedeutendes Upgrade dieser auf Mandriva Linux basierenden Distribution dar, das eine Reihe neuer Technologien, innovativer Funktionen und zahlreicher Verbesserungen mit sich bringt.

Diese Version zeichnet sich durch einen geringeren Festplattenbedarf bei minimalen Installationen aus, was sich besonders dann bemerkbar macht, wenn Sie die empfohlenen Pakete deaktivieren möchten. Darüber hinaus wird SQLite für die RPM-Datenbank verwendet, was eine schnellere Paketverwaltung gewährleistet, und die Zstd-Komprimierung für die stage1-Images verbessert die Gesamtleistung.

 

Mageia 9: Was ist neu?

Linux-Kernel 6.4

Linux-Kernel 6.4 wurde mit Intel LAM-Unterstützung, erster Apple M2-Unterstützung, zusätzlichem Rust-Code, AMD-geführtem autonomen Modus und anderen Hardware-Aktualisierungen veröffentlicht.

Was den Sicherheitsaspekt betrifft, so unterstützt Security Enhanced Linux (SELinux), beginnend mit dem Linux-Kernel 6.4, nicht mehr die Deaktivierung zur Laufzeit.

Seit einiger Zeit hatte SELinux die Möglichkeit, es zur Laufzeit über seine Konfigurationsdatei oder sysfs zu deaktivieren, veraltet. Durch das Entfernen der Unterstützung für die Deaktivierung zur Laufzeit können SELinux-Entwickler nun eine Reihe von Verbesserungen implementieren, die zuvor durch diesen Code behindert wurden

Mit dem Linux-Kernel 6.4 wurde außerdem eine neue Funktion eingeführt, die es dem Schlüsselbund des Rechners ermöglicht, selektiv Schlüssel zu speichern, die von Zertifizierungsstellen (CAs) erzwungen werden.

 

KDE Plasma 5.27 LTS

Mageia bietet traditionell KDE Plasma als Standard-Desktop-Umgebung, und in Mageia 9 wurde diese auf Plasma 5.27.5 aktualisiert. Die aktualisierten Software-Suiten KDE Frameworks 5.105 und KDE Gear 23.04.1 begleiten dies. Es bietet auch Unterstützung für verschiedene andere Desktop-Umgebungen, einschließlich GNOME 44.2, Xfce 4.18, LXQt 1.3.0, MATE 1.26.0 und Cinnamon 5.6.

 

Hardware-Unterstützung

Außerdem bringt es bemerkenswerte Verbesserungen bei der Hardware-Unterstützung. Es nutzt den Mesa 23.1-Grafikstack und verwendet einen kernel-linus flavor mit dem Vanilla-Stock-Kernel, frei von jedem zusätzlichen Patchset. Außerdem bietet es Unterstützung für die neuesten proprietären NVIDIA-Treiber, die in den unfreien Repositories zu finden sind. Er bietet auch sofortige Unterstützung für Prime GPU Offloading für diejenigen, die Nouveau-Treiber verwenden. Außerdem wird ein neues Dienstprogramm namens "Mageia-prime" eingeführt, um NVIDIA Prime auf kompatiblen Systemen zu konfigurieren.

Was die Sound-Server betrifft, so unterstützt Mageia 9 sowohl PulseAudio als auch PipeWire. Während PulseAudio die Standardwahl bleibt, können Benutzer, die PipeWire bevorzugen, nahtlos von PulseAudio über das Mageia Control Center wechseln.

 

Schlussfolgerung

Diese Version behebt auch mehrere Fehler in dieser Version. Eine umfassende Liste der aktualisierten Pakete in Mageia 9 sowie weitere Informationen finden Sie in den Versionshinweisen. Um loszulegen, können Sie die Live- und Installations-Images direkt von der offiziellen Website herunterladen.

 

Zu den Quellen für diesen Artikel gehört ein Artikel von 9to5Linux.

Zusammenfassung
Mageia 9 veröffentlicht: Linux 6.4, neue Funktionen und mehr
Artikel Name
Mageia 9 veröffentlicht: Linux 6.4, neue Funktionen und mehr
Beschreibung
Erleben Sie Mageia 9 OS mit dem neuen Linux-Kernel 6.4, einem kleineren Festplattenbedarf, neuen Erweiterungen und verbesserter Hardware-Unterstützung.
Autor
Name des Herausgebers
TuxCare
Logo des Herausgebers

Möchten Sie das Patchen von Sicherheitslücken ohne Kernel-Neustart, Systemausfallzeiten oder geplante Wartungsfenster automatisieren?

Erfahren Sie mehr über Live-Patching mit TuxCare

Werden Sie ein TuxCare-Gastautor

Los geht's

E-Mail

Beitreten

4,500

Linux & Open Source
Fachleute!

Abonnieren Sie
unseren Newsletter