ClickCease Angriffe auf die Lieferkette: Ein Java-Abhängigkeitsalptraum

Inhaltsübersicht

Abonnieren Sie unseren beliebten Newsletter

Schließen Sie sich 4.500+ Linux- und Open-Source-Experten an!

2x im Monat. Kein Spam.

Angriffe auf die Lieferkette: Ein Java-Abhängigkeits-Albtraum, der zur Realität wurde

Joao Correia

August 28, 2023 - Technischer Evangelist

Die digitale Welt lebt von der Vernetzung, und nirgendwo wird dies deutlicher als in dem riesigen Netz von Abhängigkeiten, die das Rückgrat der modernen Softwareentwicklung bilden. Abhängigkeiten sind zwar ein wesentlicher Bestandteil des modernen Softwaredesigns, sie können aber auch eine kritische Schwachstelle darstellen. In diesem Beitrag werden wir ein praktisches Beispiel dafür untersuchen, wie Java-Abhängigkeiten zu einem erheblichen Sicherheitsproblem geführt haben.

 

Das Ereignis: Eine Java-Bibliothek wird zum schwachen Glied

 

Die Geschichte beginnt mit einer weit verbreiteten Java-Bibliothek, die als gemeinsame Abhängigkeit für verschiedene Projekte diente. Diese scheinbar harmlose Bibliothek wurde zum Ziel eines ausgeklügelten Angriffs auf die Lieferkette.

 

Im Jahr 2017 machte der Vorfall mit Apache Struts, einem beliebten Open-Source-Framework für die Entwicklung von Java-basierten Webanwendungen, die Risiken deutlich, die mit Abhängigkeiten in der Lieferkette einer Software verbunden sind. Eine Sicherheitslücke in Apache Struts (CVE-2017-5638) ermöglichte es Angreifern, beliebigen Code auf Servern auszuführen, auf denen eine betroffene Version der Bibliothek läuft.

 

Wie ist es dazu gekommen?

 

Ein perfekter Sturm ist eher eine Kombination aus mehreren Faktoren als ein einzelnes, sehr kritisches Ereignis. Diese Schwachstelle zeigt, wie es dazu kam, und zwar mit einem 1-2-3-Schlag, der in einer Boxarena nicht fehl am Platz wäre.

 

  1. Eindringen durch die Abhängigkeit: Apache Struts wurde als Abhängigkeit in Tausende von kommerziellen und privaten Anwendungen integriert. Als eine Sicherheitslücke in der Bibliothek entdeckt wurde, konnte ein Angreifer die Kontrolle über jedes System erlangen, auf dem eine anfällige Version lief.

 

  1. Verbreitung des Angriffs: Die breite Verwendung von Apache Struts bedeutete, dass eine große Anzahl von Systemen dieser Sicherheitslücke ausgesetzt war. Infolgedessen wurde das Risiko in einer Vielzahl von Branchen und Anwendungen vergrößert.

 

  1. Verspätete Reaktion: Die Komplexität des Erkennens und Aktualisierens einer verwundbaren Abhängigkeit in zahlreichen Systemen führte zu Verzögerungen bei der Schadensbegrenzung. Diese Verzögerungen gaben Angreifern reichlich Zeit, die Sicherheitslücke auszunutzen.

 

Der Equifax-Zwischenfall: Eine reale Auswirkung

 

Eine der bedeutendsten realen Folgen dieser Sicherheitslücke war die Sicherheitsverletzung bei Equifax, bei der Angreifer die Apache-Struts-Schwachstelle ausnutzten, um Zugang zu den sensiblen Daten von etwa 143 Millionen Personen zu erhalten. Diese Sicherheitslücke hatte weitreichende Auswirkungen und betraf nicht nur Equifax, sondern auch die unzähligen Menschen, deren Daten offengelegt wurden.

 

Gelernte Lektionen und Abhilfestrategien

 

Der Apache Struts-Vorfall dient als abschreckendes Beispiel, das uns daran erinnert, dass Risiken in der Lieferkette reale Konsequenzen haben können. Hier ist, was getan werden kann, um solche Risiken zu minimieren:

 

  • Regelmäßiges Scannen nach Schwachstellen: Regelmäßiges Scannen von Abhängigkeiten auf bekannte Schwachstellen und deren zeitnahe Aktualisierung kann zur Früherkennung beitragen.

 

  • Einführung eines Least-Privilege-Modells: Die Begrenzung der Berechtigungen von Abhängigkeiten kann verhindern, dass diese zu einem Einfallstor für das gesamte System werden.

 

  • Überwachung von Abhängigkeiten: Verwenden Sie Tools, die einen Überblick über die verwendeten Abhängigkeiten und die damit verbundenen Risiken bieten.

 

  • Sicherstellung einer strengen Governance: Implementieren Sie strenge Kontrollen über die Verwendung von Drittanbieter-Bibliotheken und führen Sie ein aktuelles Verzeichnis aller Abhängigkeiten.

 

  • Finden Sie einen vertrauenswürdigen Partner: Arbeiten Sie mit der richtigen Organisation zusammen, um die Abhängigkeiten, die Sie in Ihr Projekt einbringen, zu pflegen und zu testen.

 

Da Sie sich auf eine solide Grundlage verlassen können, hat Ihr Projekt immer jemanden, der nach neuen Schwachstellen Ausschau hält und aktuelle Bibliotheken bereitstellt, auf die Sie getrost zurückgreifen und die Sie aktualisieren können. Dies wird leicht gemacht mit SecureChain für Java.

 

Abschließende Überlegungen

 

Der Apache Struts-Vorfall wirft ein Schlaglicht auf die Risiken und Herausforderungen bei der Verwaltung einer großen Anzahl von Abhängigkeiten in der Softwareentwicklung, insbesondere in weit verbreiteten Sprachen wie Java. Da wir uns in einer zunehmend vernetzten digitalen Landschaft bewegen, ist die Notwendigkeit der Wachsamkeit bei der Überwachung und Verwaltung von Abhängigkeiten noch nie so deutlich geworden. Durch das Verständnis und die Umsetzung geeigneter Risikomanagementstrategien können wir die Wahrscheinlichkeit eines verheerenden Angriffs auf die Lieferkette in Zukunft verringern.

Zusammenfassung
Angriffe auf die Lieferkette: Ein Java-Abhängigkeitsalptraum
Artikel Name
Angriffe auf die Lieferkette: Ein Java-Abhängigkeitsalptraum
Beschreibung
Angriffe auf die Lieferkette: Untersuchung eines realen Beispiels, wie Java-Abhängigkeiten zu einem erheblichen Sicherheitsproblem führten.
Autor
Name des Herausgebers
TuxCare
Logo des Herausgebers

Möchten Sie das Patchen von Sicherheitslücken ohne Kernel-Neustart, Systemausfallzeiten oder geplante Wartungsfenster automatisieren?

Erfahren Sie mehr über Live-Patching mit TuxCare

Werden Sie ein TuxCare-Gastautor

Los geht's

E-Mail

Beitreten

4,500

Linux & Open Source
Fachleute!

Abonnieren Sie
unseren Newsletter